Hackschnitzel-/Pelletkessel
firematic 80-301

Leistungsbereich 23 bis 301 kW

Die HERZ firematic 80-301 ist ein Biomassekessel zur Verfeuerung von Hackgut oder Pellets. Unschlagbar kompakt, besonders sparsam und extrem wirtschaftlich.

  • Sauberste Verbrennung durch die Lambdasondensteuerung auch bei unterschiedlichen Brennstoffqualitäten
  • Der leise Betrieb des Kessels steht für hochwertige Anlagenkomponenten
  • Niedrigste Emissionswerte zur Schonung unserer Umwelt

Die großen Vorteile der HERZ firematic 80-301

  • Seitlicher Einschub von Hackgut oder Pellets in die Brennkammer.
  • Durch die Bewegung des Vorschubrostes erfolgt auch ein Reinigen der Stufenrostelemente. Diese bestehen aus speziellen, hochwertigen Gußelemente. Somit wird optimale Luftzuführung durch den sauberen Verbrennungsrost gewährleistet.
  • Die Reinigung der Brennkammer erfolgt durch automatisches Abkippen der Verbrennungsasche mittels Kipprost. Die darunterliegende Austragschnecke befördert die Asche direkt in den Aschenbehälter.
  • Kein händischer Arbeitsaufwand notwendig.
  • Die Wärmetauscherflächen werden automatisch durch die integrierten Turbulatoren (die sich heben und senken) auch während des Heizbetriebes gereinigt und somit ohne händischen Arbeitsaufwand sauber gehalten.
  • Ein gleichbleibend hoher Wirkungsgrad durch gereinigte Wärmetauscherflächen sorgt für niedrigen Brennstoffverbrauch.
  • Die anfallende Flugasche wird mittels Schnecke in die frontseitige Aschenbox befördert.
  • Durch die zwei Aschenaustragschnecken wird die Verbrennungs- und Flugasche automatisch in die frontseitigen Aschebehälter befördert.
  • Die abnehmbaren Aschenboxen mit Rädern ermöglichen ein einfaches und bequemes Entleeren der Asche.
  • Durch die eingebaute Lambdasonde, welche permanent die Abgaswerte überwacht, werden immer perfekte Verbrennungswerte und geringste Emissionswerte erzielt.
  • Die Lambdasonde steuert sowohl die Primär- und Sekundärluftzuführung als auch die Materialmenge und erreicht somit immer sauberste Verbrennung auch im Teillastbetrieb.
  • Die Ergebnisse sind geringer Brennstoffverbrauch und niedrigste Emissionswerte auch bei unterschiedlichen Brennstoffqualitäten.
  • Durch die kompakte Bauweise können Einbringung sowie Montage rasch & einfach durchgeführt werden.

EINFACH, MODERN & KOMFORTABEL

Bedienerfreundliche Touch-Regelung T-CONTROL

  • Komfortable Menüführung und einfacher Bildschirmaufbau
  • Fernvisualisierung und Fernwartung via Smartphone, PC oder Tablet-PC

  • Datentransfer und Softwareupdates via USB-Stick
  • Möglichkeit einer Modbus-Kommunikation
HERZ ECOcond

Rauchgaskondensator zur Staubreduktion und Wirkungsgradoptimierung

  • Brennstoffeinsparung bis zu 10% durch Brennwerttechnik*
  • Staub-Abscheidegrad bis zu 50%*
  • Erhöhung der Gesamteffizienz des Systems
  • für Neuanlagen- aber auch für Bestandsanlagen zur Nachrüstung geeignet

*je nach Betriebsbedingungen (Abgastemperatur, Abgasmassenstrom, Systemtemperatur, Brennstoff, etc.)

MEHR

Integrierter E-Filter für HERZ firematic

Die Adaptierung des neuen innovativen E-Filters an einer HERZ firematic bietet die Möglichkeit geringste Staubemissionen im dauerhaften Betrieb zu gewährleisten.

Vorteil dieser Lösung ist, dass das Filtersystem komplett in die Anlage integriert ist und dadurch platzsparend optimal eingesetzt werden kann. Zusätzlich wird durch die Filterintegration kein separater Aschesammelbehälter für die E-Filter Asche benötigt. Der durch den E-Filter abgeschiedene Feinstaub wird gemeinsam mit der Flugasche über eine vollautomatische Aschenaustragung in einen gemeinsamen Behälter geführt. Der E-Filter selbst hat auch eine vollautomatische Abreinigung, wodurch sich die manuellen Wartungs und Reinigungsarbeiten auf ein Minimum reduzieren.

MEHR
HERZ firematic E

Kaskadenbetrieb

Mit der HERZ T-CONTROL können bis zu 8 Kessel als Kaskade geschaltet werden, d.h. mehrere Kessel werden zusammengeschlossen, um eine höhere Leistung zu erzielen. Ein besonderer Vorteil der Kaskadenschaltung liegt in der effizienteren Ausnutzung der Kessel bei geringerer Wärmeabnahme (z.B. in der Übergangszeit).